2. "New Work Meetup"

|  InnovationSeminareStandortmarketingStandortentwicklungMittelstandEinbeck Business

„New Work Meetup“ im StartRaum Göttingen am 27. Juni bot Inspiration und Austausch zum Thema der visualisierten Selbstorganisation im Team.

„Selbstorganisierte Teams können das Verantwortungsbewusstsein von Führungskräften und Mitarbeiter:innen fördern“, lautete die Kernbotschaft des zweiten „New Work Meetup“ des Jahres. Die Veranstaltung fand am 27. Juni als Teil des Projekts „New Work für den innovativ-nachhaltigen Mittelstand (NEWIM)“ – einer Kooperation von SüdniedersachsenStiftung, StartRaum Göttingen, Universität Göttingen und HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen – statt. Interessierte hatten Gelegenheit, sich über visualisierte Selbstorganisation im Team zu informieren, sich über die Arbeitswelt von morgen auszutauschen sowie voneinander zu lernen.
Agile Coach Ruven Bers, Chief Transformation Officer bei der Arineo GmbH, stellte in seinem Vortrag das New-Work-Tool „Team Delegation Board" vor. Die Methode schafft im Team Klarheit über verschiedene Stufen der Delegation von wiederkehrenden Aufgaben. „Das visuelle Tool betrachtet die Übergabe von Aufgaben und Verantwortungen als situativen und schrittweisen Prozess“, so Bers. Dabei gehe es darum, die einzelnen Delegationsstufen für verschiedene Entscheidungsbereiche im Team zu erarbeiten, dauerhaft transparent zu machen und wiederkehrend anzupassen. In der anschließenden Diskussion waren die Teilnehmer:innen sich einig, dass die agile Delegationsmethode ein konstruktives Fehlermanagement und eine hohe Anpassungsfähigkeit der Beteiligten voraussetzt.
Bereits zu Beginn der Veranstaltung wies Jonas Brunnert, Mitgründer des StartRaum Göttingen, die Teilnehmer:innen darauf hin, wie auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus der Region von innovativen Methoden der Arbeitswelt von morgen profitieren können. Nach einer kostenlosen Bedarfsanalyse mit Hilfe des Future Readiness Checks steht allen Interessierten der NEWIM Fast Track zur Verfügung. Dieser beginnt im September und vermittelt in einem kostenlosen zweitägigen Workshop grundlegende Werkzeuge und neue Fähigkeiten für gutes und innovatives Arbeiten. Alle Interessierten können in einem anschließenden Strategie-Workshop ein individuelles Projekt erarbeiten, mit dem sie New Work in ihrem Unternehmen einführen möchten.
Zum Ende des Meetups konnten die TeilnehmerInnen sich kennenlernen und zum Thema aus-tauschen. Zudem stand Ruven Bers für Fragen und vertiefende Gespräche zur Verfügung. Das nächste New Work Meetup wird voraussichtlich im September stattfinden.

Über NEWIM
NEWIM wird durch das Land Niedersachsen gefördert und ist speziell auf kleine und mittlere Unternehmen zugeschnitten. Das Projekt möchte durch “New Work“-Ansätze Transforma-tions-Prozesse in KMU anregen, um
• neue Dienstleistungen und Produkte entwickeln zu können
• digitale Kompetenzen aufzubauen
• zügige Anpassungs- und Reaktionsfähigkeit bei Veränderungen zu schaffen.
Die Leistungen sind für die teilnehmenden Unternehmen kostenlos. Mehr Infos unter www.startraum-goettingen.de/newim

Zurück
 

ANSPRECHPARTNER

 

Rebecca Siemoneit-Barum

Geschäftsführung 
Event- und Citymanagement

Tel: 05561/ 31319-25
r.siemoneit-barum(at)einbeck-marketing.de

Christiane Folttmann

Geschäftsführung 
Standortentwicklung

Tel: 05561/ 31319-22
c.folttmann(at)einbeck-marketing.de

Svea Bode

Eventmanagement
Tel: 05561/ 31319-24
s.bode(at)einbeck-marketing.de

Alice Werner

Projektmanagement
Standortentwicklung

Tel.:  05561/ 31319-26
a.werner(at)einbeck-marketing.de

Sophie Pyrkotsch

Projektmanagement
Kommunikation

Tel: 05561/ 31319-18
s.pyrkotsch(at)einbeck-marketing.de