20. Fachkräftekonferenz Südniedersachsen / Rückblick auf Erfolgsgeschichte und neue Ideen

|  StandortmarketingStandortentwicklungVeranstaltungen

„Die gewachsenen Netzwerkstrukturen festigen und neue Ideen sowie Impulse zum Thema Fachkräfte vorantreiben“. Dies war die Kernaussage der Jubiläumsausgabe zur 20. Fachkräftekonferenz Südniedersachsen mit über 60 Interessierten, die das Fachkräftebündnis Südniedersachsen, unter Koordination von Frau Laura Brünig von der SüdniedersachsenStiftung, gemeinsam mit der Göttinger Geschäftsstelle der IHK Hannover am vergangenen Donnerstag ausgerichtet hatte.

Zu Beginn der Online-Veranstaltung gab Marc Diederich (Geschäftsführer der WRG Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH), der vor 10 Jahren gemeinsam mit Dr. Martin Rudolph (Leiter der Geschäftsstelle Göttingen der IHK Hannover) die IHK-Fachkräftekonferenz Südniedersachsen ins Leben gerufen hatte, im Dialog mit Nadia Mohseni (Referentin IHK Hannover – Geschäftsstelle Göttingen) einen Rückblick auf zehn Jahre Fachkräftekonferenz Südniedersachsen. „Die Fachkräftekonferenz hat sich als zentrale regionale Plattform etabliert, bei der sich Unternehmen und Institutionen austauschen, sich über aktuelle Entwicklungen und Projekte rundum das Thema Fachkräfte informieren und Impulse für neue Aktivitäten setzen“, so Mohseni. Sie hob das große Engagement sowie die oftmals benötigte Pionierarbeit hervor und dankte allen Beteiligten für ihren Einsatz in den vergangenen Jahren.
Im Anschluss wurden drei Projekte vorgestellt, die aus dem Format entstanden sind und dessen Erfolg untermauern. Die Beschäftigungsförderung Göttingen präsentierte gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Göttingen das Projekt Neustart Voraus! – eine Initiative zur Arbeitsmarktintegration von Studienabbrecher:innen. Wie eine Ausbildung bzw. eine betriebliche Anpassungsqualifizierung für junge Spanier:innen gelingen kann, wurde anhand des Projekts Adelante! verdeutlicht. Die Initiative TOPAS – TOP Arbeitgeber Südniedersachsen widmet sich hingegen dem professionellen Arbeitgebermarketing. Dr. Detlev Seidel (Managing Director Operations Piller Group GmbH), Bernd Fritz-Kolle (Mit-Geschäftsführer teneo Organisationsberatung GbR) und Susanne Spellerberg (Projektleiterin TOPAS, SüdniedersachsenStiftung) betonten, wie wichtig das Employer Branding zur Schärfung der eigenen Arbeitgebermarke und damit zum Halten der Mitarbeiter:innen sowie zur Gewinnung neuer Fachkräfte sei.
Im zweiten Part der Fachkonferenz beleuchtete Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt (PFH Private Hochschule Göttingen) die Situation der Generation Z und informierte über Trends wie Smart-Recruiting. Laut Mörstedt müsse Recruiting neu gedacht und veraltete Strukturen der Personalbeschaffung aufgebrochen werden. Sie hob hervor, dass die junge Generation digital erfahren sei und „im Netz“ leben würde. Daher müsse eine zielgruppenspezifische Ansprache junger Menschen vor allem mit Hilfe von sozialen Medien erfolgen. Diesbezüglich sei ein Umdenken vieler Unternehmen notwendig. Nur so könnten die Fachkräfte von morgen schon heute für kommende Aufgaben begeistert werden.
Am Ende der Veranstaltung berichteten Vertreter:innen regionaler Unternehmen in einer virtuellen Podiumsdiskussion darüber, welchen Einfluss die Corona-Krise auf ihren Arbeitsalltag hatte. Mario Engelhardt (Geschäftsführer der Möbelschreinerei Engelhardt), Martin Rasmussen (Managing Director Copernicus GmbH), und Elke Papadimitriou (Personalleitung Lisa Laser Products GmbH), waren sich darüber einig, dass die mentale Gesundheit der Beschäftigten in diesen Zeiten einen besonders hohen Stellenwert habe. Zudem gaben sie Einblicke in die durch die derzeitige Situation entstandenen Veränderungsprozesse im Arbeitsalltag. Vor allem die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie die Arbeitsplatzflexibilität seien wichtige Aspekte, um auch weiterhin erfolgreich zu bleiben.
„Wir werden die neuen Impulse und Ideen aufgreifen und weiter vorantreiben, um auch künftig nutzenstiftende regionale Projekte zum Thema Fachkräfte zu initiieren und zu begleiten“, so Brünig. Die nächste Fachkräftekonferenz Südniedersachsen soll im April 2022 stattfinden.

www.suedniedersachsenstiftung.de

Zurück
 

ANSPRECHPARTNER

 

Rebecca Siemoneit-Barum

Geschäftsführung Event- und Citymanagement
Tel: 05561/ 31319-25
r.siemoneit-barum(at)einbeck-marketing.de

Christiane Folttmann

Geschäftsführung Standortentwicklung
Tel: 05561/ 31319-22
c.folttmann(at)einbeck-marketing.de

Svea Bode

Eventmanagement
Tel: 05561/ 31319-24
s.bode(at)einbeck-marketing.de

Sina Wiedermann

Projektmanagement
Tel: 05561/ 31319-27
s.wiedermann(at)einbeck-marketing.de

Sophie Pyrkotsch

Werkstudentin
Tel: 05561/ 31319-18
s.pyrkotsch(at)einbeck-marketing.de

Katharina Klingeberg

Praktikantin
Tel: 05561/ 31319-29
k.klingenberg(at)einbeck-marketing.de