Future Readiness Check - kostenlose Bedarfsermittlung für Unternehmen

|  InnovationStandortentwicklungMittelstandEinbeck Business

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus der Region können ab sofort kostenlos und anonym ermitteln, wo sie im Hinblick auf New Work aktuell stehen.

Der sogenannte Future Readiness Check ist Teil des am 1. Januar gestarteten Projekts „New Work für den innovativ-nachhaltigen Mittelstand (NEWIM)“. Bis Ende März 2023 können alle Interessierten den Online-Fragebogen unter dem folgenden Link nutzen: https://bit.ly/3PjABiC.
„Der Future Readiness Check ist eine hervorragende Orientierungshilfe für regionale Unternehmen zu Themen des neuen Arbeitens“, betont Prof. Dr. Kilian Bizer (Universität Göttingen). Ob Fragen zur unternehmensinternen Feedback-Kultur oder Einschätzungen zur Effizienz der eigenen Kommunikationswege – laut Bizer erhalten alle teilnehmenden Unternehmen eine direkte Rückmeldung. Das Feedback kann als Ausgangspunkt dafür dienen, um New Work Ansätze im Unternehmen zu etablieren. „Durch nützliche Tools und innovative Ansätze zu neuen Arbeitsweisen werden südniedersächsische Unternehmen auch attraktiver für qualifizierte Fach- und Führungskräfte“, hebt Dr. Tim Schneider (geschäftsführender Vorstand der SüdniedersachsenStiftung) die Vorteile hervor.
Um den Transformationsprozess in KMU durch neu entwickelte Formate und Methoden anzuregen, stehen zudem 20 kostenlose Plätze für eine individuelle Erstberatung zur Verfügung. „Die Unternehmen können uns ab sofort kontaktieren, um in einem kostenlosen Beratungsgespräch zu ermitteln, welche Bedarfe hinsichtlich New Work in ihrem Betrieb herrschen“, so Jonas Brunnert (Co-Founder beim StartRaum Göttingen). Die ersten Gespräche sollen bereits Ende Juni starten.
Nach der individuellen Bedarfsanalyse haben die Unternehmen zudem die Möglichkeit, am sogenannten NEWIM Fast Track teilzunehmen, der ab September beginnt. Dieser vermittelt in einem kostenlosen zweitägigen Workshop grundlegende Werkzeuge und neue Fähigkeiten für gutes und innovatives Arbeiten. Alle Interessierten können im Rahmen eines anschließenden Strategie-Workshops ein individuelles Projekt erarbeiten, mit dem sie New Work in ihrem Unternehmen einführen möchten.

Über NEWIM
Das Projekt hat das Ziel, durch „New Work Ansätze“ Transformationsprozesse in KMU durch neu entwickelte Formate und Methoden anzuregen, um neue Dienstleistungen und Produkte entwickeln zu können, digitale Kompetenzen aufzubauen sowie zügige Anpassungs- und Reaktionsfähigkeit bei Veränderungen zu schaffen. Die gemeinsame Initiative von SüdniedersachsenStiftung, StartRaum Göttingen, Universität Göttingen und HAWK Hildesheim/Holzminden/Göttingen wird aus REACT-EU Mitteln gefördert und ist speziell auf KMU zugeschnitten.
Was ist New Work?
New Work beschreibt eine neue Arbeitsweise die, in der zunehmend digitalisierten und globalisierten Welt, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Nutzen stiften soll. Dabei betrachten wir New Work aus drei Perspektiven – immer in Zusammenhang mit zukünftigen Wettbewerbsvorteilen:

  • Mensch: Mindset, Lebenslanges Lernen, Resilienz, Achtsamkeit, Selbstverantwortung
  • Menschen, die miteinander arbeiten: Kollaboration, Agilität, Führung, Führungskraft vs. Coach
  • Gesellschaft / Natur: Sinn und Qualität der Arbeit, Innovation, Kreislaufwirtschaft, Soziale Verantwortung, Ganzheitlichkeit

 

Pressemitteilung der SüdniedersachsenStiftung

Zurück
 

ANSPRECHPARTNER

 

Rebecca Siemoneit-Barum

Geschäftsführung 
Event- und Citymanagement

Tel: 05561/ 31319-25
r.siemoneit-barum(at)einbeck-marketing.de

Christiane Folttmann

Geschäftsführung 
Standortentwicklung

Tel: 05561/ 31319-22
c.folttmann(at)einbeck-marketing.de

Svea Bode

Eventmanagement
Tel: 05561/ 31319-24
s.bode(at)einbeck-marketing.de

Alice Werner

Projektmanagement
Standortentwicklung

Tel.:  05561/ 31319-26
a.werner(at)einbeck-marketing.de

Sophie Pyrkotsch

Projektmanagement
Kommunikation

Tel: 05561/ 31319-18
s.pyrkotsch(at)einbeck-marketing.de