„IT macht Schule 2.0“ / SüdniedersachsenStiftung

|  Einbeck Business

Die SüdniedersachsenStiftung und die Bildungsregion Südniedersachsen wollen IT-Berufe bei Schüler:innen in der Region attraktiver machen.

Vom bundesweiten Fachkräftemangel im IT-Bereich sind Südniedersachsen und die Unternehmen in der Region stark betroffen. Daher möchten die SüdniedersachsenStiftung und die Bildungsregion Südniedersachsen mit dem Projekt „IT macht Schule 2.0“ (ITmS 2.0) gemeinsam die frühzeitige Nachwuchswerbung und -gewinnung für IT-Berufe in den regionalen Schulen fördern.
Das Projekt läuft bereits seit Juli 2021 und wird über die Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) ein Jahr lang gefördert. Derzeit beteiligen sich 16 Schulen aus Südniedersachsen. Zudem zählen 19 regionale Unternehmen und Institutionen aus den Landkreisen Göttingen, Northeim und Goslar sowie der Stadt Göttingen zu den Projekt-Partnern.
„Die Nachwuchsgewinnung für den IT-Bereich gestaltet sich schwierig, da die Vielfalt der IT-Berufe jungen Menschen häufig nicht bekannt ist und diese oftmals mit einem negativen Image sowie Stereotypen behaftet sind“, so Projektmitarbeiterin Susanne Spellerberg. Aus diesem Grund wurde bereits 2019 das Vorgänger-Projekt „IT macht Schule“ bei der Bildungsregion Südniedersachsen in Zusammenarbeit mit dem Technologie-Centren Niedersachsen e.V. (VTN) ins Leben gerufen. Das Projekt ITmS 2.0 setzt die Initiative fort und legt einen besonderen Schwerpunkt darauf, den Anteil von Mädchen und jungen Frauen in IT-lastigen Berufen zu erhöhen.

IT-Berufe attraktiver machen und die Region stärken
„Durch die Vernetzung von Unternehmen und Schulen in der Region wollen wir langfristige Partnerschaften etablieren und Unternehmen bei Ihrer Positionierung als attraktive Arbeitgeber unterstützen“, betont Dr. Tim Schneider, geschäftsführender Vorstand der SüdniedersachsenStiftung. Unter anderem sollen in Zusammenarbeit mit dem VTN entwickelte standardisierte Unterlagen es für regionale Unternehmen vereinfachen, Praktika für Schüler:innen durchzuführen. Schneider betont: „Dabei kann ITmS 2.0 auch einen Beitrag dazu leisten, das Fachkräftepotenzial von Mädchen und jungen Frauen in IT-Berufen zu aktivieren und Südniedersachsen damit für IT-Fachkräfte attraktiver zu machen.“

Viel Zuspruch von Unternehmen und Schulen in Südniedersachsen
„Die Steigerung der Attraktivität von Berufen in der Informations- und Kommunikationstechnologie bei Schüler:innen durch gezielte Förderung unterstützt Schulen bei der Berufsorientierung und schafft Perspektiven“, so Holger Deiters, Bildungskoordinator bei der Bildungsregion Südniedersachsen.
Interessierte Schulen und Unternehmen können sich auf der Webseite der SüdniedersachsenStiftung (www.itms-sns.de) über das Projekt informieren oder sich direkt bei Projektmitarbeiterin Susanne Spellerberg (Tel. 0551 / 39-21739; Mail: susanne.spellerberg@noSpamsuedniedersachsenstiftung.noSpamde) zur Teilnahme am Projekt anmelden.

Zurück
 

ANSPRECHPARTNER

 

Rebecca Siemoneit-Barum

Geschäftsführung 
Event- und Citymanagement

Tel: 05561/ 31319-25
r.siemoneit-barum(at)einbeck-marketing.de

Christiane Folttmann

Geschäftsführung 
Standortentwicklung

Tel: 05561/ 31319-22
c.folttmann(at)einbeck-marketing.de

Svea Bode

Eventmanagement
Tel: 05561/ 31319-24
s.bode(at)einbeck-marketing.de

Sina Wiedermann

Projektmanagement
Tel: 05561/ 31319-27
s.wiedermann(at)einbeck-marketing.de

Alice Werner

Projektmanagement
Standortentwicklung

Tel.:  05561/ 31319-26
a.werner(at)einbeck-marketing.de

Sophie Pyrkotsch

Werkstudentin
Tel: 05561/ 31319-18
s.pyrkotsch(at)einbeck-marketing.de

Katharina Klingeberg

Praktikantin
Tel: 05561/ 31319-29
k.klingeberg(at)einbeck-marketing.de