Wege in die Zukunft/ LandMobil nachhaltige Mobilität

Erstellt von Anja Barlen-Herbig | |  MobilitätTrendStandortentwicklung

Einbeck, Oktober 2020. Die Stadt Einbeck beteiligt sich an einem Projekt zur nachhaltigen Mobilität des B.A.U.M. eV. - im Rahmen des Kooperationsprojektes "Betriebliches Mobilitätsmanagement-Land - LandMobil unterstützt die Stadt Einbeck B.A.U.M. bei der Vermittlung interessierter Betriebe für eine Erstberatung. In fünf ländlichen Kommunen in Niedersachsen (Stadt Geestland, Stadt Syke, Hansestadt Uelzen, Stadt Einbeck und Samtgemeinde Harsefeld) und dort ansässigen 25 Betrieben wird in Form einer Erstberatung dargelegt, welche Potenziale für eine nachhaltige Mobilität sich durch betriebliches Mobilitätsmanagement auch in ländlichen Regionen erschließen lassen.

Ein Schwerpunkt des Projekts liegt in der konkreten Unterstützung einer klimafreundlichen Mitarbeitermobilität durch die verstärkte Nutzung von Fahrrädern. Daher werden Fahrradtestflotten (je 1 Pedelec, Lasten-E-Rad, Faltrad) zum Ausprobieren für Kommunen und Betriebe sowie deren Beschäftigte leihweise angeboten. Ziel des Mobilitätsmanagements ist es, die betriebliche Mobilität so effizient wie möglich zu gestalten. Konkret bedeutet dies, z.B. die Nutzung von Fahrrädern und öffentlichen Verkehrsmitteln zu stärken und den Autoverkehr effizienter zu gestalten. Dadurch profitieren die Arbeitgeber durch Zeit- und Kostenersparnisse, sowie die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität, die Beschäftigten durch optimierte Pendlerwege und die Umwelt durch Rückgang der Verkehrsbelastung. Bei je 5 Betrieben in den oben genannten Partnerkommunen führt B.A.U.M. Niedersachsen e.V. eine kostenlose Erstberatung durch. Auf Basis der Mobilitätsmanagementberatung werden den Unternehmen ausgewählte Maßnahmen zur klimafreundlichen Mitarbeitermobilität empfohlen. Bei der Umsetzung der Maßnahmen werden die Betriebe weiterhin fachlich und auch finanziell mit bis zu 500 € unterstützt. Damit können angefallene Kosten, beispielsweise für die Durchführung von Aktionstagen, Prämien für einen Fahrradwettbewerb, Einrichtung von Mitfahrbörsen, Parkschilder für Fahrgemeinschaften oder Rad-Check beglichen werden.

Das Projekt ist Teil des Programms "LandMobil – unterwegs in ländlichen Räumen" im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE) und wird durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags gefördert.

Ansprechpartner für interessierte Unternehmen in Einbeck ist die Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung: Melanie Erdmann, Telefon: 05561 / 916116, meerdmann@noSpameinbeck.noSpamde. Weitere Information zum Projekt finden Interessierte auf der Website: www.baumev.de/landmobil.

Zurück
 

ANSPRECHPARTNER

 

Anja Barlen-Herbig

Geschäftsführung
Tel: 05561/ 31319-25
a.barlen-herbig@einbeck-marketing.de

Christiane Folttmann

Standortentwicklung
Tel: 05561/ 31319-27
c.folttmann(at)einbeck-marketing.de

Lena Maier

Eventmanagement/Citymarketing
Tel: 05561/ 31319-24
lena.maier(at)einbeck-marketing.de

Freya Lehmann

Citymarketing/Kommunikation
Tel: 05561/ 31319-22
f.lehmann(at)einbeck-marketing.de

Sophie Pyrkotsch

Werkstudentin
Tel: 05561/ 31319-29
s.pyrkotsch(at)einbeck-marketing.de