Neues Budget-Hotel für Einbeck / Investorenprojekt wird vorgestellt

Erstellt von C. Folttmann | |  StandortentwicklungTourismus

Ein neues Hotel in Einbeck steht für viele Akteure seit langem ganz oben auf der Wunschliste. Die Wirtschaftsförderung Einbeck und die Einbeck Marketing GmbH haben das Vorhaben gemeinsam vorangetrieben. Jetzt nimmt das Investorenprojekt Form an. Im Verwaltungsausschuss wurden die Pläne für das geplante Low-Budget-Hotel vorgestellt - und auch im nächsten Stadtentwicklungsausschuss am 8. Juni steht das Investorenprojekt auf der Tagesordnung.

Die Unternehmensgruppe Siebrecht plant den Bau des Hotels an der Hannoverschen Straße stadtauswärts auf der linken Seite hinter der Einmündung der Hullerser Landstraße. Die vorgesehenen 55 Zimmer werden auf Teilflächen der zwei Obergeschosse des Gebäudes entstehen. Im Erdgeschoss soll ein Rewe-Markt auf etwa 1600 qm Verkaufsfläche mit einem integrierten großzügigen Backshop Einzug halten. Ein frisches und gesundes Lebensmittelangebot ist vorgesehen: neben der Obst- und Gemüseabteilung ist auch ein Convienience- und Freshcut-Sortiment und eine Salattheke geplant. Auch ein Abholservice für vorher bestellte Waren soll es geben. Insgesamt ist das Sortiment des Nahversorgers sowohl auf den Bedarf der ansässigen Bevölkerung als auch auf die Versorgung der Hotelgäste ausgerichtet, da das Hotel kein eigenes gastronomisches Angebot haben wird. Der Investor legt mit seinem Projekt besondere Schwerpunkte auf die Themen Nachhaltigkeit, Regionalität, Barrierefreiheit und Inklusion.

Im vergangenen Jahr begann die konkrete Suche durch die Wirtschaftsförderung und Einbeck Marketing nach einem geeigneten Standort und einem Investor für ein solches Vorhaben. Die Gründe sind einfach: Die Prognosen hinsichtlich der zu erwartenden angefragten Übernachtungen sind mittel- und langfristig positiv. Dem Deutschlandtourismus wird eine gute Zukunft prognostiziert und vor Ort hat sich einiges getan. Mit der Eröffnung der drei neuen Depots des PS.SPEICHER in der Bismarckstraße und der Altendorfer Straße im Juli 2020 wird der Bedarf an Hotelbetten weiter steigen. Um die Nachfrage der Reiseveranstalter, Busunternehmen und Clubreisen bedienen zu können und auch den Wünschen der Gäste nach modernen und bezahlbaren Zimmern zu entsprechen, sollten die Übernachtungskapazitäten im unteren Preissegment im Rahmen eines Hotelneubaus erweitert werden.

Von einem zusätzlichen Angebot in diesem Bereich würde die gesamte Stadt profitieren, u.a. weil die Ausgaben von Übernachtungsgästen im Vergleich zu jenen der Tagesgästen deutlich höher liegen. Durch die steigende Frequenz wird die Innenstadt belebt und die Umsätze im Einzelhandel und in der Gastronomie können gesteigert werden. Eine historische Fachwerkkulisse mit ca. 400 Fachwerkhäusern aus dem 16. Jahrhundert, eine lebendige Handwerkstradition durch die Einbecker Brauerei, den Blaudruck und die Senfmühle, zwei zertifizierte Museen mit dem PS.SPEICHER und dem StadtMuseum sowie abwechslungsreiche Kunst- und Kulturangebote, Stadtfeste, vielfältige Natur im direkten Umfeld und eine breite Wirtschaftsstruktur – es gibt bereits aktuell zahlreiche gute Gründe, um als Tourist oder Geschäftsreisender eine Unterkunft in Einbeck zu buchen.

Zurück
 

ANSPRECHPARTNER

 

Anja Barlen-Herbig

Geschäftsführung
Tel: 05561/ 31319-25
a.barlen-herbig@einbeck-marketing.de

Christiane Folttmann

Standortentwicklung
Tel: 05561/ 31319-22
c.folttmann(at)einbeck-marketing.de

Nicht besetzt

Eventmanagement/Citymarketing
Tel: 05561/ 31319-23
info(at)einbeck-marketing.de

Sophie Pyrkotsch

Werkstudentin
Tel: 05561/ 31319-29
s.pyrkotsch(at)einbeck-marketing.de

Freya Lehmann

– Elternzeit –