Zukunftsprojekte – Quartierentwicklung "Druckerviertel"

Erstellt von Christiane Folttmann | Anja Barlen-Herbig | |  StandortmarketingStandortentwicklung

Quartierentwicklung und Sozialraumplanung sind wichtige Themen im Stadt- und Standortmarketing – sind sie doch entscheidend für die Attraktivität und die Aufenthaltsqualität einer Stadt. Einbeck Marketing arbeitet daher eng mit der Stadtentwicklung und Eigentümern zusammen, um zukunftsfähige Projekte voranzutreiben und zu realisieren. Das so genannte „Druckerviertel“ ist eines dieser zukunftsweisenden Vorhaben.

Quartierentwicklung und Sozialraumplanung sind wichtige Themen im Stadt- und Standortmarketing – sind sie doch entscheidend für die Attraktivität und die Aufenthaltsqualität einer Stadt. Einbeck Marketing arbeitet daher eng mit der Stadtentwicklung und Eigentümern zusammen, um zukunftsfähige Projekte voranzutreiben und zu realisieren. Das so genannte „Druckerviertel“ ist eines dieser zukunftsweisenden Vorhaben. Das Fachwerkensemble liegt im Sanierungsgebiet „Neustadt-Möncheplatz“ und damit am östlichen Eingang zur Innenstadt.
Das Quartier hat eine „Visitenkartenfunktion“, die durch die Reaktivierung der Bahnlinie und die damit verbundene fußläufige Verbindung in die Innenstadt noch verstärkt wird. Das „Druckerviertel“, wie es von vielen Einbeckern aufgrund seiner Historie genannt wird, kann wahrlich Geschichten erzählen: Mit dem weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Einbecker Blaudruck (Gründungsjahr 1638, Immaterielles Weltkulturerbe der UNESCO seit 2016), der Kapelle (13./14. Jahrhundert) und dem Hospital St. Spiritus (1865 im neugotischen Stil erbaut) sowie weiteren historisch wertvollen Fachwerkbauten mit wunderbarem Detailbesatz aus dem 16. / 17. und 18. Jahrhundert hat dieses Quartier nicht nur in städtebaulicher Hinsicht herausragende Bedeutung. Abgesehen vom Blaudruck wurde in diesem Viertel die erste Einbecker Tageszeitung, das „Einbecker Tageblatt“, verlegt und gedruckt – noch heute zeugen die historischen Druckermaschinen von dieser Zeit.
Initiator und Namensgeber des Projektes ist Volker Stix, Inhaber des Einbeckers Büros ZeitRaumGestaltung. Auf seine Anregung hin wurde im Januar 2016 im Auftrag der Stadt Einbeck eine städtebauliche Einzeluntersuchung in Auftrag gegeben (Architekturbüro Jung), die die Potentiale des Druckerviertels aufzeigt. Im Einklang mit historischen Gegebenheiten und dem Denkmalschutz sollen im Quartier in den nächsten Jahren moderne Wohnformen und Geschäftsräume entstehen. Durch neue Wegebeziehungen, Rückbau und ganzheitliche Gestaltung soll das Quartier für Anlieger, Einbecker Bürger und Touristen durchlässig werden und insgesamt die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt Einbecks fördern. Die verschiedenen Funktionen Wohnen, Handwerk, Einzelhandel und Gastronomie sollen gestärkt und die Nutzungsvielfalt dadurch unterstützt werden.
Der Fokus von Einbeck Marketing liegt auf der Entwicklung des Innenbereichs. Zum einen muss das Quartier von allen Seiten zugängig sein, weshalb besonders die Öffnung zur Langen Brücke als stark genutzter Zugang zur Innenstadt von großer Bedeutung ist. Zum anderen müssen diverse Elemente im Innenbereich rückgebaut werden, um neue Laufachsen und Freiflächen schaffen zu können. Zusätzlich soll der Innenbereich durch barrierearme Pflasterung, ansprechende Grünanlagen und Kunst gestaltet werden. In städtebaulicher Hinsicht ist neben der Belebung des Innenbereiches die Wiederherstellung der Dachlandschaft am sog. SchroedterHaus an der Ecke Möncheplatz / Lange Brücke von besonderer Bedeutung.

Einbeck Marketing begleitet in enger Abstimmung mit Projektinitiator Volker Stix, der Stadtverwaltung Einbeck und im Dialog mit den Eigentümern und Engagierten vor Ort die Quartiersentwicklung im Druckerviertel. Die einzelnen Schritte werden abgestimmt, um gemeinsam dieses Modellvorhaben umsetzen zu können. Im Fachwerk5eck könnte diese Quartiersentwicklung einen wichtigen Modellcharakter haben und hoffentlich Anstoß für weitere Vorhaben dieser Art liefern.

Visuelle Darstellung | Film des Zukunftsprojektes "Druckerviertel"
Städtebauliche Einzeluntersuchung - pdf

Zurück
 

ANSPRECHPARTNER

 

Anja Barlen-Herbig

Geschäftsführung
Tel: 05561/ 31319-25
a.barlen-herbig@einbeck-marketing.de

Christiane Folttmann

Standortentwicklung
Tel: 05561/ 31319-27
c.folttmann(at)einbeck-marketing.de

Lena Maier

Eventmanagement/Citymarketing
Tel: 05561/ 31319-24
lena.maier(at)einbeck-marketing.de

Freya Lehmann

Citymarketing/Kommunikation
Tel: 05561/ 31319-22
f.lehmann(at)einbeck-marketing.de

Sophie Pyrkotsch

Werkstudentin
Tel: 05561/ 31319-29
s.pyrkotsch(at)einbeck-marketing.de